Obdachlosigkeit im Nationalsozialismus

Wer obdachlos ist, hat nicht nur kein Dach über dem Kopf – er ist auch allen möglichen Gefahren und Problemen schutzlos ausgeliefert. Und Obdachlosigkeit ist nicht nur ein aktuelles Phänomen. Daran erinnert nun die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf auf der Mühlenstraße in gleich mehreren Ausstellungen. In denen geht es unter anderem auch um Obdachlosigkeit in der NS-Zeit geht, wo die Betroffenen besonders ausgegrenzt wurden.