Verletzte bei Zugunglück

Wer am Dienstag in den sozialen Medien unterwegs war, der konnte gegen 20 Uhr kaum seinen Augen trauen. Während viele Pendler auf dem Heimweg waren, machte die Nachricht die Runde, dass es in Meerbusch zu einem schweren Zugunglück gekommen ist. Die Zahl der Opfer schwankte minütlich hin und her – und auch was genau passiert war, war lange unklar. Gegen Mitternacht kam dann die Entwarnung, die ganz große Katastrophe ist Gott sei Dank ausgeblieben.